Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2018-09-14T10:58:13+00:00

Gesunde und motivierte Mitarbeiter

Meldet sich ein Arbeitnehmer krank oder leidet er gar an einer Berufskrankheit, ist das nicht nur eine zusätzliche Belastung für Kollegen, auch für Unternehmen entstehen je nach Ausfall nicht zu unterschätzende Kosten. Ist der Arbeitgeber im schlimmsten Fall aufgrund mangelnder Sicherheit am Arbeitsplatz auch noch für den Ausfall eines Mitarbeiters verantwortlich, wird es kritisch.

Sicherheit am Arbeitsplatz – Unternehmen stehen in der Pflicht

Um Arbeitsunfälle oder Berufskrankheiten zu vermeiden, sollte es im unternehmerischen Interesse liegen, derartige Gefahren am Arbeitsplatz zu reduzieren. Die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz sollten in Ihrem Unternehmen oder auf Ihrer Baustelle ebenfalls vorrangig behandelt und für Sie als Unternehmer, als auch für alle Mitarbeiter zur Selbstverständlichkeit werden. Daher sollte das Thema Arbeitssicherheit in Ihrem Unternehmen nie stillstehen, sondern fortwährend durch qualifizierte Fachkräfte geprüft und kontrolliert werden. So bekommen Sie Hinweise, an welchen Punkten in Ihrem Unternehmen sich mögliche Gefahrenpotentiale entwickeln. Sie sollten daher bereits schon präventiv tätig sein!

Arbeitsschutz soll Leben und Gesundheit der Arbeitnehmer schützen, deren Arbeitskraft erhalten sowie den Arbeitsplatz sicher und nachhaltig gestalten. Arbeitsschutzrechtliche Sicherungen und der Gesundheitsschutz sind gesetzliche Grundlage des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) und erlassener Bestimmungen und Vorschriften der Berufsgenossenschaften. Da die rechtlichen Anforderungen für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz in Unternehmen sehr komplex sind, sollten Sie dabei auf Experten zurückgreifen. Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Brandschutzbeauftragte oder Gesundheitsmanager sind nur einige von ihnen.

Im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und den mitgeltenden Gesetzen sowie Vorschriften sind die Prinzipien und Pflichten des Arbeitgebers festgelegt, um der Arbeitssicherheit und dem Gesundheitsschutz in Unternehmen einen rechtlichen Rahmen zu geben.

Wirken Sie Unfällen, Erkrankungen von Mitarbeitern und den damit verbundenen Kosten sowie (möglichen) Imageschäden entgegen und lassen Sie sich noch heute von unseren Experten beraten! Nur wenn auf lange Sicht Unfallgefahren am Arbeitsplatz und gesundheitlichen Beschwerden entgegengewirkt wird, wird die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens gesichert. Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg!

Wer prüft die ordnungsgemäße Einhaltung des Arbeitsschutzgesetzes?

Neben staatlichen Institutionen, wie den zuständigen Gewerbeämtern, kontrollieren auch Berufsgenossenschaften von Seiten der Versicherungen die Einhaltung aller Maßnahmen zum Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Unternehmen oder Ihrer Baustelle. Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet zudem zuständige Instanzen wie Betriebsärzte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit oder Sicherheits-und Gesundheitsschutz-Koordinatoren für Baustellen einzubeziehen, um Sie als Arbeitgeber bei der Einhaltung der Arbeitssicherheit zu unterstützen. Eigens dafür wurde der GDA-ORGAcheck entwickelt. Dieser ermöglicht kleinen und mittelständischen Unternehmen, ihre Arbeitsschutzorganisation zu nutzen und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu unterstützen.

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz: Wer macht was?

Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa): Fachkräfte für Arbeitssicherheit unterstützen und beraten Unternehmen bei der Durchführung und Einhaltung aller Arbeitsschutzmaßnahmen.

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator für Baustellen (SiGeKo): Der SiGe-Koordinator übernimmt nach §3 der BaustellV (Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen) Aufgaben während der Planung und Ausführung von Bauvorhaben. Er hat die erforderlichen Maßnahmen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes festzulegen, zu koordinieren und ihre Einhaltung zu überprüfen.

Betriebsarzt: Betriebsärzte betreuen und untersuchen alle Mitarbeiter arbeitsmedizinisch und beraten zu allen Fragen des Gesundheitsschutzes.

Sicherheitsbeauftragte: Sicherheitsbeauftragte unterstützen Unternehmen bei der Verbesserung der allgemeinen Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes. Zudem weisen sie auf sicherheitswidriges Verhalten hin und melden relevante Mängel oder Verstöße gegen die Arbeitssicherheit im Unternehmen.

Brandschutzbeauftragte: Brandschutzbeauftragte kümmern sich um alle Belange rund um Themen wie Brandschutzsicherheit, Brandschutzordnung, Unterweisung der Mitarbeiter, Brandgefährdungen am Arbeitsplatz und vieles mehr.

Betrieblicher Ersthelfer: Betriebsersthelfer sind verantwortlich bei Unfällen erste Hilfe zu leisten und dem Rettungsdienst alle notwendigen Informationen über den Sachverhalt mitzuteilen.

Welche Maßnahmen Sie als Unternehmer treffen sollten?

Folgende Arbeitssicherheitsmaßnahmen, die in der Pflicht eines jeden Unternehmens liegen, können sein:

  • Gefährdungsbeurteilung
  • Unterweisung der Mitarbeiter
  • Bestellung  von Sicherheitsbeauftragten
  • Organisation der Ersten Hilfe
  • Organisation des Brandschutzes
  • Sicherheitstechnische und betriebsärztliche Betreuung 
  • Überprüfung von Arbeitsmitteln
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen

Arbeitssicherheitsexperten: Intern oder Extern?

Um die Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten und möglichen Unfällen und Schäden vorzubeugen, bedarf es nicht nur fachlicher Kompetenz, sondern auch Kenntnisse der gesetzlichen Anforderungen. Da eine professionelle Fachkraft hinsichtlich der Einhaltung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes im eigenen Unternehmen eine hohe finanzielle Belastung darstellen kann, gibt es die Möglichkeit auch externe Spezialisten als Dienstleister zu beauftragen.

Mit der Expert People | Management GmbH auf der sicheren Seite

Unsere Spezialisten in Sachen betrieblicher Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz unterstützen Sie je nach Anforderungen dabei, dass gesetzliche Vorgaben diesbezüglich erfolgreich in Ihrem Unternehmen umgesetzt werden. Unsere ausgebildeten Fachkräfte verfügen über ein abgeschlossenes Studium im Bereich Ingenieurwesen bzw. erfolgreich abgeschlossene Ausbildungen zum Meister bzw. Techniker sowie über die Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft und können einschlägige Berufserfahrungen im Bereich der Arbeitssicherheit nachweisen.

Das Team der Expert People | Management GmbH bietet spezielle Schulungen an, prüft Arbeitsplätze, bildet aus, berät und unterstützt Sie in allen Fragen rund um das Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Dabei betreuen wir Sie entweder ganzheitlich oder schwerpunktmäßig nach Bedarf. Mit uns als Dienstleister vermeiden Sie eine kostspielige Festanstellung und bleiben flexibel unter Einhaltung aller rechtlichen Anforderungen.

Zögern Sie nicht und denken Sie vor allem an Ihre Mitarbeiter!

Ihre freundlichen Experten

Wir bieten für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz

  • Betreuung nach DGUV Vorschrift 2

  • Professionelle Hilfe und Unterstützung durch Experten aus Ihrer Nähe

  • Eigeninitiatives Handeln zur Verhältnisprävention an bestehenden Arbeitssystemen sowie bei Veränderung der Arbeitsbedingungen

  • Unterstützung bei Qualifizierungsmaßnahmen in Inhouse-Schulungen

  • Beratung zu erforderlichen Ressourcen zur Umsetzung der Arbeitsschutzmaßnahmen

  • Prüfung von Arbeits- und Betriebsmitteln nach BetrSichV und / oder DGUV

  • Untersuchung nach Ereignissen, Ursachenanalyse und deren Auswertung; Beratung zu Rechtsgrundlagen, Stand der Technik und Arbeitsmedizin; Dokumentation von Vorschlägen an den Arbeitgeber einschl. Abgabe des jeweiligen Umsetzungsstandes; Arbeitsgestaltung zur Vermeidung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren, Erhalt der individuellen gesundheitlichen Ressourcen im Zusammenhang mit der Arbeit

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement nach SGB VII

  • Untersuchungen und Vorschläge im Rahmen des Gesundheitsschutzes zur Erhöhung der Arbeitszufriedenheit, der Ausgewogenheit von Arbeits- und Privatleben (Work-Life-Balance), zur stabilen Leistungsfähigkeit, für einen niedrigen Krankheitsstand, zur Verringerung des Unfallrisikos, zur Mitarbeiterbindung, zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität des Unternehmens für Kunden und Mitarbeiter

  • Vorbereitung und Koordinierung des Arbeitsschutzmanagements bis zur (Re-)Zertifizierung

  • u. v. m. auf Anfrage