Partner von morgen – Potentiale auf internationalen Märkten

 

Kluge Köpfe braucht jedes Unternehmen, diese zu finden wird jedoch zunehmend für kleine und mittelständische Unternehmen schwieriger. In einer Zeit, in der globales Geschäft und globaler Wettbewerb als selbstverständlich angesehen werden, darf man auch bei der Suche nach Fachkräften nicht an Landesgrenzen haltmachen.
Zu dieser Erkenntnis kam auch Jens Stolte, Inhaber und Geschäftsführer der Jens Stolte Leuchten GmbH & Co. KG in Irxleben bei Magdeburg. Seit über 20 Jahren vertreibt das Unternehmen hochwertige Leuchten in Deutschland und inzwischen auch im europäischen Ausland.
„Unsere Kunden- und Lieferantenbeziehungen werden international, da muss sich auch das Unternehmen anpassen“, sagt Herr Stolte. Deshalb ist seit einigen Wochen Silvia Ballesteros in seiner Firma. Die junge Frau aus Spanien studiert an der Hochschule Magdeburg-Stendal Industriedesign und absolviert im Moment ein Praktikum bei Jens Stolte. Auch wenn die deutsche Sprache noch etwas Mühe macht, findet sie die Aufgaben mit denen sie betraut wird spannend und das Verhältnis zu den Kolleginnen und Kollegen sehr freundlich.
Der Kontakt zwischen der Studentin aus Spanien und dem Mittelständler aus Irxleben wurde über Partner von morgen hergestellt, dem vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung geförderten Landesprogramm Sachsen-Anhalts für internationale Nachwuchskräfte. Im Mittelpunkt steht der Aufbau von Partnerschaften zwischen internationalen Studierenden bzw. Absolventinnen und Absolventen der Hochschulen und Universitäten und kleinen und mittleren Unternehmen im Land.
„Partner von morgen hat uns wichtige und positive Impulse zur Internationalisierung unserer Geschäftskontakte gegeben. Wir freuen uns, dass Frau Ballesteros bei uns ist“, fasst Jens Stolte seine Erfahrungen zusammen.

Bereits zum zweiten Mal nimmt die Schraubenwerkt Zerbst GmbH an dem Landesprogramm teil. Nach den positiven Erfahrungen der Vergangenheit gab die Ausweitung der Geschäftstätigkeiten auf den französischen Markt den Anlass, über Partner von morgen nach geeigneter Unterstützung für die Expansion zu suchen.
Gefunden hat das Unternehmen mit Frau Hajjaj aus Marokko nicht nur eine Person mit exzellenten französischen Sprachkenntnissen, sondern eine motivierte und talentierte junge Frau, die das Schraubenwerk auch über das Praktikum hinaus an sich binden wird. Der Geschäftsführer Eckhardt Schmidt betont, dass die Nachwuchsfrage bei Fachkräften und die Erschließung internationaler Märkte eine große Rolle für das Unternehmen spielen. Im Unternehmen ist man sich einig, dass motivierter Nachwuchs, der hier in Sachsen-Anhalt studiert, auch als Potential von den Unternehmen erkannt werden sollte. Nur so lassen sich die internationalen Marktkontakte auf einem sprachlich und kulturell hohen Niveau langfristig erfolgreich ausbauen. Durch weitere internationale Absatzmärkte lassen sich langfristig auch die Arbeitsplätze in Zerbst sichern.
Viele Akteure im Land begrüßen und unterstützen Partner von morgen, liegen die Vorteile doch klar auf der Hand. Internationale Messebeteiligungen, Neukundenakquise im Ausland oder die Gestaltung des Internetauftritts in einer Fremdsprache gelingen mit Unterstützung von Studierenden aus den Zielmärkten viel leichter. In vielen Fällen werden durch die Praktika langfristige Geschäftsbeziehungen begründet, und die Praktikantinnen und Praktikanten werden zu Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und bleiben als Fachkräfte in der Wirtschaft Sachsen-Anhalts. Daher sehen die IHK in Magdeburg und in Halle-Dessau in Partner von morgen einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Internationalisierung der Wirtschaft in Sachsen-Anhalt und zeigen Unternehmen, die sich zu Fragen der Außenwirtschaft beraten lassen oder die internationale Messeteilnahmen planen, gezielt die Möglichkeiten des Programms auf.
Auch die Privatwirtschaft ist von den positiven Effekten des Programms überzeugt. Die Personal- und Unternehmensberatung Expert People | Management, die in diesem Jahr mit der Durchführung beauftragt ist kennt die Erwartungen der Unternehmen gut, wenn es um die Suche von Fach- und Nachwuchskräften geht. Mit Partner von morgen bietet Sachsen-Anhalt seinen Unternehmen eine interessante Option, junge Talente zu finden und die heimische Wirtschaft international breiter aufzustellen.

 

Kontakt

Fragen zum Programm beantwortet Ihnen gern:
Herr Roland Suchy
Expert People | Management GmbH
Tel.: 0391 520 886 – 10
r.suchy@expert-pm.de